Chronik

  • Am 1. September 1989 trafen sich 22 Musikanten zur ersten Probe der Katastrophenband Rohrdorf. Erwin Morgen ernannte sich damals selbst zum musikalischen Leiter und Vorstand. Die Aufgaben des Kassiers und Schriftführers übernahm Gisela Morgen.
  • Bereits acht Tage nach der ersten Probe fand am 9. September 1989 auf der Hochzeitsfeier von Karin und Heiner Morgen der erste Auftritt statt.
  • Im Fasching 1990 wurde einheitlicher Stoff für "Kittel" besorgt. Dieser wurde von den Mitgliedern selbst zum ersten "Häs" verarbeitet.
  • Der erste Umzug an dem die  Katastrophenband teilnahm, fand dann 1990 in Allmishofen statt. nach dieser Initialzündung häuften sich die Teilnahmen an Umzügen und Anfragen für Auftritte. Beispielsweise nahm man am großen Guggenjubiläum der Isnyer Guggenmusik 1994 teil.
  • Erst 1998 fand die erste ordentliche Generalversammlung statt, bei der entschieden wurde die Katastrophendband Rohrdorf als Verein eintragen zulassen.
  • 1999 stand bereits das 10-Jährige Jubiläum an. Diesen Anlass nutzte man, um ein neues "Häs" anzuschaffen. Es wurde auch der erste Guggenball im Gemeindesaal veranstaltet.
  • 10 Jahre später kleidete man sich wieder anlässlich eines Jubiläums neu ein.  zum 20. Geburtstag der Katastrophenband fand eine große Jubiläumsparty statt. Unter Mitwirkung sämtlicher Rohrdorfer Vereine wurden der Gemeindesaal und der Dorfplatz zur Guggen-Party-Meile. Zunächst zog ein kleiner Umzug mit den befreundeten Guggenmusiken und Narrenzünften durchs Dorf. Anschließend wurde im Rahmen der Feierlichkeiten ein großes Monsterkonzert mit allen Guggenmusiken abgehalten.
  • Auf Grund des Mega-Erfolges der Jubiläumsparty 2009, werden die Festivitäten  2019 zum 30-jährigen  Bestehen in ähnlicher Form wiederholt.  

Mitglieder

Die Katastrophenband Rohrdorf setzt sich nicht nur aus Rohrdorfern zusammen. Vielmehr besteht sie aus insgesamt 45 Mitgliedern, die aus vielen verscheidenen Orten rund um Rohrdorf stammen. Zu diesen Orten zählen Buchenberg, Grünenbach, Gestratz, Großholzleute, Kimratshofen, Kreuztal, Maierhöfen, Friesenhofen und Wengen. Das Alter spielt bei der Katastrophenband keine Rolle. Vom 16-jährigen Neueinsteiger bis zum weit über 50-jährigen Gründungsmitglied ist alles vertreten.

 


Vorstandschaft

Die Vorstandschaft der Katastrophenband setzt sich derzeit wie folgt zusammen:

 

1. Vorstand - Ralf Kiebler

2. Vorstand - Marc Kinzelmann

Kassier - Klaus Morgen

Schriftführerin - Hannah Briechle

Musikalischer Leiter - Christoph Brunner

Ausschuss - Petra Morgen, Tobias Krause , Michael Morgen, Karin Morgen

Bierwart - Thommy Rusch